1. Wir werden Antorus zuerst für ca. 3 IDs auf der Schwierigkeitsstufe normal angehen. Je nach Fortschritt entscheiden wir dann, wie es weitergeht.
  2. Unser Ziel ist es, den ersten heroischen Versuch spätestens in der 4. ID anzugehen. Damit ist nicht gemeint, dass wir nur noch heroisch reingehen. Sondern dass wir die ersten Bosse, die wir beherrschen, auf heroisch erledigen/versuchen.
  3. Offenheit und Kommunikation sind ein Muss. Nach Monaten voll von abwechselnden, sich ändernden Meinungen und Ausreden ist es an der Zeit ungeschönte Fakten klar auszusprechen, aber dazu auch konstruktive Kritik zu geben. Es geht uns um das gegenseitige Helfen, nicht um das Bloßstellen.
  4. Bei konstruktiver Kritik ist auf Ehrlichkeit zu achten. Das gilt für die Kritik, den Vorschlag, den Hinweis genauso, wie für die Antworten darauf.
  5. Um Leistung und Vorbereitung zu würdigen und auch einen ehrlichen Anspruch an den Raid haben zu können, setzen wir eine Artefaktstufe von 69 und ein Itemlevel von 925 (Waffe 945) voraus.
  6. Es wird von allen Raidern erwartet, dass sie sich selbstständig und vor dem jeweiligen Raid nach den Mechaniken und möglichen Taktiken der Bosse erkundigen.
  7. Unsere Taktiken besprechen wir kurz vor und nach dem Kampf zusammen. Gemeinsam werden wir im Sprachkanal eventuelle Verbesserungen und Fragen klären. Nach der 2. ID (auf den jeweiligen Boss bezogen) sollten alle wissen, wie der Bosskampf funktioniert.
  8. Neue Teilnehmende werden von mir und/oder den Tutoren_innen zu ein paar Instanzgängen eingeladen um zu sehen, wie es um Leistung, Mechaniken und Vermeidung von Schaden steht.
  9. Teilnehmende geben Ihren BattleTag zumindest an mich und die Tutoren weiter. Gildenzwang entfällt.
  10. Spielende in der Stammgruppe müssen sich abmelden. Es muss sich zum jeweiligen Termin, sowohl im Spiel-Kalender als auch im Discord-Raidchat, abgemeldet werden und das bitte spätestens zwei Tage vorher. Wenn es mal vorkommt, kurzfristig absagen zu müssen, ist das kein Problem.
  11. Im Kalendertermin muss nicht mehr angenommen/zugesagt werden (siehe vorheriger Punkt). Es wird automatisch angenommen, dass alle Personen im Stamm da sein werden.
  12. Der Stamm wird aktuell gehalten. Dazu wird die Teilnahmefrequenz bewertet und die Leistung (Zuverlässigkeit, Fairness, Engagement, Ehrlichkeit) beachtet.
  13. Wer zum Stamm gehört steht auf der Seite hcmag.com/raid/setup.
  14. Spielende im Pool können sich gern zu einem Raid anmelden, müssen aber bedenken, dass Stammspielende Vorzug haben.
  15. Sollte ein Stammspieler sich abgemeldet haben, ist dies durch eigenständige Abmeldung im Kalender und im Discord-Raidchat sichtbar. So kann sich dann gern jemand aus dem Pool einschreiben. Das kann natürlich auch vorher passieren, da ist es aber unsicher (vor Montag und Freitag 20 Uhr) ob überhaupt ein Platz frei sein wird.
  16. Wer insgesamt 3 Raidtage fehlte, ohne dem Raid im Discord-Raidchat Bescheid gesagt zu haben, wird aus dem Raid entfernt. Das bezieht sich natürlich nur auf den Stamm.
  17. Wer weniger als 70% seiner Raids anwesend ist, wird aus der Stammgruppe entfernt und dem Pool zugefügt. Hierbei wird nicht die Gesamtzahl aller Raids genutzt, sondern die Anzahl der Raids seitdem die Person dem HCMAG-Raid (alle Raids seit 28.08.2016) beitrat. Bei neuen Teilnehmenden gilt diese Regelung erst nach dem 11. Raidtag (nicht Raid-ID).
  18. Während der Raidzeiten wird erwartet, dass sich alle auf den Raid konzentrieren. Nebenher mal eben eine Serie gucken oder mal eben was während des Bosskampfes Essen zeugt von mangelndem Interesse und lässt Fairness vermissen. Kommt es dadurch zu Einbußen (seien es Wipe, Leistungseinbruch, oder Tod eines Chars und Ähnliches) folgt der Ausschluss vom Raid.
  19. Zum Raid wird alles mitgebracht, was man halt so mitbringt: Potions, Buff-Food, eventuelle Runen. Man kommt verzaubert und gesockelt, repariert und für den ersten Boss richtig geskillt.
  20. Nach jedem Boss-Erfolg nehmen wir uns ca. 2 Minuten Zeit, in denen der Loot verteilt werden kann.
  21. Da das Loot-System so gestaltet ist, dass Items dem Raid eventuell verloren gehen, sollte man schon eine Loot-ID besitzen, sind diese für unseren Raid freizuhalten. Daher ist es nicht möglich, Bosse des für uns aktuellen Raid-Inhalts schon vorher zu töten. Das gilt für die von uns in der jeweiligen ID angegangenen Schwierigkeitsstufen und Bosse. Klarstellung: Sollten wir Boss3 in dieser ID angehen, auf dem heroischen Schwierigkeitsgrad, ist es in Ordnung den gleichen Boss3 auf allen anderen Schwierigkeitsstufen zu töten. Sollten wir Boss5 auf normal diese Woche noch angehen, ist es ok Boss5 auf heroischen zu töten. Bedenkt, dass ihr selbst mitplanen müsst, welche Bosse wir wohl realistisch in der ID angehen werden. Notfalls klärt das mittels Frage im Textkanal "Raidchat".
  22. Sobald wir die heroische Stufe angehen, ist Teilnahme am heroischen Raid nur noch möglich, wenn sich die Logs der Person nicht drastisch vom "oberen Feld" des Raids (egal ob Schaden, Heilung oder Tank) absetzen. Hierzu sind dynamische und den jeweiligen Situationen geschuldete Bewertungen notwendig. Diese werden wir gemeinsam im Discord-Sprachkanal besprechen. Wir werden nicht mehr mit halben Logs-Ergebnissen zufrieden sein und werden nach spätestens drei IDs Personen vom heroischen Raid ausschließen, die die erforderliche Leistung nicht erbringen können. Auch hier gilt: Wir besprechen das im Discord-Sprachkanal zusammen und konstruktiv. An dieser Stelle weise ich darauf hin, dass diese Regelung (drei IDs Zeit geben) nur für neue Raider gilt. Sprich: Personen die schon mit uns Raiden, sollten beim Einstieg in den heroischen Antorus in einem harmonischen Logs-Ergebnis zu finden sein. Sicherheitshalber: Dieser Punkt V bezieht sich allein auf den heroischen Modus!

 

 

Änderungen

  • 12.10.17 Klarstellung zu Punkt U hinzugefügt
  • 16.10.17 Punkt T (Lootfenster) hinzugefügt
  • 27.10.17 Diskussionsvermerk durchgestrichen, da Zeit dafür vorbei und Discord-Textkanal entfernt
  • 27.10.17 Rote Markierungen für Klarstellung und Lootfenster entfernt, da nun lang schon drin
  • 10.11.17 Punkt E: Artefaktstufe von 66 auf 69 angehoben