Liebe Gilde,

nach 20 Monaten ist es an der Zeit, dass sich etwas ändert. Seit des Neustarts im August 2016 habe ich versucht die Gilde wieder zu dem zu machen, was sie mal war - mit einigen Anpassungen. Leider ist mir das nicht gelungen. Statt mich an die Prinzipien zu halten, habe ich mich dazu hinreißen lassen immer öfter ein Auge zuzudrücken. Das hat nun ein Ende!

 

Was?

Seit ungefähr November letzten Jahres versuchte ich immer und immer wieder auf diese Prinzipien hinzuweisen und hoffte, dass sich doch noch etwas bessert. Der letzte Versuch sollte der Kodex sein. Dieser verlief ins Leere. Ob das nun daran liegt, dass (s)ich die Idee dieser Gilde nicht richtig verdeutlichen konnte oder einfach nur an der Einstellung der meisten Spielenden oder an der Sommerflaute vor der neuen Erweiterung; wer weiß das schon. Aber es verschlimmerte sich die letzten Monate nur noch. Ich nutze die Gelegenheit der "Sommerpause" (bis zur neuen Erweiterung) und werde die Gilde am 1. Mai 2018 auf den Server Blackhand umziehen. Zeitgleich ist das auch der Abschied von allen Personen, die sich der Grundidee dieser Gilde nicht verbunden fühlen. Welche das ist, hatten wir in den letzten Monaten mehr als ausreichend besprochen. Leider findet solch ein Spielen keinen großen Anklang. Ich kann das nachvollziehen, verstehen und jede*r soll dieses Spiel spielen wie er/sie möchte. Aber diese Gilde wird nun wieder der Grundidee getreu Personen suchen und aufnehmen, die sich allein dieser Gilde und dem Zusammenspiel verbunden sehen und engagiert sind.

Sicher, das ist ein drastischer Schritt der einigen von euch vor den Kopf stoßen wird. Bedenkt jedoch bitte wo und wann das Kopfstoßen begann. Ich möchte mich bedanken bei allen, die sich im HCMAG eingebracht haben, ob in der Vergangenheit oder momentan. Es war oftmals eine tolle Zeit. Lustige Instanzgänge und Rollenspiel-Einlagen mit allem was dazugehört waren immer ein Grund online zu kommen. Danke zudem für die Hilfestellungen, die ein paar aus der Gilde den anderen Spielenden boten. Trotz manch haarsträubenden Vorkommnissen war es oft immer noch ein Vergnügen innerhalb der Gilde zu spielen. Aber eben auch schade, dass dieses Spielen dermaßen getrübt wurde, dass die Personen, die nach der Grundidee der Gilde spielen, oftmals enttäuscht waren. Ich werde hier nicht auf Personen eingehen, möchte aber nur noch ein letztes Mal aufzeigen, wieso ich diesen Schritt gehe(n muss).

 

Warum?

Seit dem Neustart der Gilde haben wir andauernd Hilfe für Neue/Unerfahrene geleistet. Wir haben Neuen immer wieder einen Platz eingeräumt - sowohl in der Gilde, als im Raid. Wie ihr aber bestimmt mitbekommen habt, sind (geschätzt) 80% der Personen unzuverlässig (gewesen) und/oder haben uns einfach so verlassen (beispielsweise um potenziellen Paarungspartnern*innen hinterher zu eifern und ähnliches). Auch ist es ein trauriges Bild welches die Gilde abgibt, wenn jemand online kommt und sechs von acht Spielenden irgendwo, nur nicht im HCMAG, spielen sieht.

Der Raid war und ist eine große Baustelle, die durch das erneute An-die-Hand-nehmen der letzten Wochen nur noch verschlimmert wurde. Wer nach all den Wochen nicht selbst in der Lage ist Grundzüge seines eigenen Spielens zu analysieren, hat meiner Meinung nach in einem heroischen Raid keinen Platz (dies war übrigens von allen Raid-Teilnehmenden auch so gesehen worden, als wir die Regeln einführten). Es kommen immer noch Teilnehmende nicht verzaubert, es wird immer noch hier und dort deutlich, dass einige sich außerhalb der Raidzeiten nicht um ihren Raid-Charakter kümmern und so weiter. Andere sehen sich nach etlichen Wochen des "Progress" dazu in der Lage, sich mal eben dazu zu gesellen um zu zeigen was sie nicht können. Mein Verständnis eines Raids ist dermaßen von dem entfernt, was wir bieten und boten, dass auch das ein Grund ist, weshalb ich den Schritt nun gehe.

Das Gildenleben an sich (also außerhalb des Raids) ist ebenfalls durchwachsen. Manche nehmen daran nur teil, wenn es neuen Inhalt gibt, den diese dann mal eben durchspielen möchten, nur um dann wieder zu verschwinden. Wenn die Wenigen, die "über das Muss hinausgehend" engagiert sind, dann nach diesen aktiven Wochen wieder vor einer leeren Online-Liste stehen und das Spiel meistens mit Randoms verbringen müssen ist das kein Gildenleben! Meine Erfahrungen aus den früheren Tagen (2005 bis 2010) sehen da ganz anders aus. Vor allem die HCMAG-Mitglieder, die zwar in der Gilde, aber so gut wie nie online sind, sind ein Fleck auf der Wams-Weste. Wieso schließt sich jemand einer Gilde an welche klare Vorstellungen hat (und diese mehr als deutlich noch vor der Aufnahme darlegt), um dann genau das Gegenteil zu tun?

All das wird mir immer ein Grund für Gesicht-in-die-Hände-legen bleiben. Weitere Gründe hatten wir die letzten Monate sehr oft besprochen. In den letzten Wochen konnte ein recht einfach nachzuvollziehendes Bild gezeichnet werden, wenn die Personen-Liste im Discord-Kanal #gildenchat angeschaut wurde. Ab und zu bin ich diese mal von oben nach unten abgegangen und habe versucht einzuordnen, wer davon sich so verhält, wie es der HCMAG sich auf die Fahnen schreibt (oder eher schrieb?). Das Ergebnis war und ist ziemlich ernüchternd. Je nach Herangehensweise sind drei bis sechs Personen dem Kodex entprechend in der Gilde unterwegs. An dieser Stelle bitte ich euch mal das Gleiche zu tun, schaut mal auf die Mitglieder der Gilde und fragt euch "wie oft sind diese Personen aktiv in der Gilde online?, Kenne ich diese Person, habe ich mit ihr schon oft gespielt, geredet?". Ich hoffe ihr kommt zu einem änhlichen Ergebnis.

Da sich einige in der Vergangenheit oft angesprochen fühlten und gleich in den Verteidigungsmodus wechselten, obwohl sie nicht gemeint waren, möchte ich sagen: Dass gerade diejenigen, die auch jetzt noch aktiv sind und/oder eben all dem Genannten nicht entsprechen, auch diejenigen sind, die sich meist zu anstehenden Themen äußerten und äußern, ist eine tolle Sache und lässt mich meist nicht mit einem Echo reden. Spitze! Aber bitte seht in diesem Fall doch drei mal hin und denkt darüber nach, ob ihr euch von den hier von mir negativ, kritisch genannten Dingen wirklich betroffen fühlt. Nicht alles was hier steht trifft auf alle zu, eher im Gegenteil. Aber es macht das Gesamtbild dennoch nicht besser.

 

Persönlich kann ich nur, noch einmal, Danke sagen und hoffen, dass diese Maßnahme verstanden, nachvollzogen und eventuell sogar positiv gewertet wird. Auch wenn es für einige so scheinen wird, ist dieses Vorgehen keinesfalls als negative Reaktion auf Personen gemeint, eher als verzweifeltes, aber dann doch wohl überlegtes und bestärkendes, Zurücksetzen der Gilde. Und auch wenn das nur für die Wenigen ist, die eine ähnliche Einstellung zu einem MMORPG haben, ist das in meinen Augen der einzige Weg, einen Schritt weg zu machen von Dem, wo wir stehen.

Für mich bedeutet dieser Schritt das Abwerfen von Balast, so hart es klingt. Es gab Wochen in denen dieses Spiel mich und einige andere im HCMAG für Stunden abseits des eigentlichen Spiels einspannte. Seien es Gespräche über Streitigkeiten, Log-Auswertungen, die Suche nach Neuen und dergleichen. Die oben genannten Dinge, die ich negativ erwähnte, zählen zu einem Start/Neustart einer Gilde dazu, sollten mittlerweile aber ausgeräumt sein und von allein laufen. So sind es eben diese - für mich persönlich sehr wichtigen - Aspekte des MMORPGs WoW, die ich im jetzigen HCMAG nur sporadisch finde. Und so sollte es in der eigenen Gilde nicht sein. Der Schritt ist also auch eine Art Schlag auf den eigenen Hinterkopf und eine Erinnerung daran, es nicht noch einmal so weit kommen zu lassen. Die Kombination aus Server-Wechsel und gleichzeitigem Leeren der Gilde erlaubt einen radikalen, nötigen Neustart. Sollte Blizzard später den Zirkel des Cenarius doch noch mit anderen Servern zusammenlegen, sehe ich den Transfer dennoch als gutes Mittel an. Eben auch weil es durch das Leeren der Gilde einen weiteren Zweck erfüllt, als nur das Platzieren an einer (enorm) größeren Quelle von Spielenden (Blackhand enthält ca. 15500 heroisch-raidende Horden-Charaktere, der ZdC ca. 1200).

 

Wie?

Was den Umzug angeht, hat Blizzard einige Regeln dazu parat, die unter anderem verlangen, dass jeder, der es möchte selbst den Transfer durchführt (und zahlt). Selbstredend auch via Boost oder Leveln machbar. Sobald der Umzug eingeleitet wurde, wird auf dem Zirkel des Cenarius eine Platzhalter Gilde bestehen bleiben. Allerdings nur wenige Wochen. Wenn ich es richtig verstanden habe, wird dann die Gilde automatisch aufgelöst. Da ich ahne, dass einige da etwas Blödsinniges vermuten, wenn es um die Gildenbank geht, gleich vorab: Items, Gold und sonstiger virtueller Kram waren mir nie etwas wert. Falls es da Einwände gibt, kann die Person gern im Discord-Gildenchat schreiben, was sie denn aus der Gildenbank haben wollen würde. Das Gold kam durch Raids, Instanzen und wenige Spenden herein. Falls ihr da einen Plan habt, schreibt das bitte auch in den Discord-Gildenchat. Ansonsten wird alles, außer den Haustieren (Blizzard erlaubt das nicht), automatisch mitgenommen/transferiert. Ich ändere die Rechte der Gildenbank, damit die Inhalte euren Wünschen entsprechend auf dem kommenden Gildentreffen verteilt werden können.

Wer daran Interesse hat, kann gern alle Videos hier von der Seite herunterladen. Ich lasse alle Konten bis zum 15. Mai 2018 bestehen und lösche sie dann. Bitte bedenkt, dass alle die folgen möchten, sich dem Kodex (neue Version im Laufe des Mais) und der Gilde verpflichten müssen. Das heißt unter anderem, einen Mainchar so Pflegen und Spielen, dass all die Probleme und Ärgernisse der letzten 20 Monate nicht mehr vorkommen. Aber auch, dass im Raid und in Instanzen jeder durch eigenes Engagement weiß was zu tun ist und dass es eben keine "Geister" in Form von woanders spielenden und wochenlang offline seienden gibt.

Die "neue" HCMAG-Gilde wird sich sicherlich schwer tun, Spielende zu finden, die sich mit dem Kodex anfreunden können. Aber es besteht genügend Zeit um 20 Personen zu finden, die die gleiche Idee von WoW haben. Persönlich habe ich da keine Eile und der Sommer ruft.

 

Ich habe mir vorgenommen, den jetzigen HCMAG-Discord bis Sonntag zu meiden und nicht zu verfolgen. So dass beim Gildentreffen sich dann ruhig und vernünftig verabschiedet werden kann. Am kommenden Sonntag, beim Gildentreffen, können alle noch einmal gemeinsam über die Zeit der letzten 20 Monate und über die Zukunft sprechen. Wer es denn noch möchte. Ich freue mich den/die ein*e oder andere*n in Instanzen oder sonst wo wiederzutreffen und wünsche allen, die Sonntag nicht da sein werden, ein wundervolles und spaßiges Spielen in WoW und vor Allem alles, alles Gute im "RL" :)

 

 

Folgendes steht jetzt schon fest:

  • Der Kodex wird ein wenig detailierter
  • Der HCMAG wird eine PvE-Hauptcharakter-Gilde
  • Raidzeiten ändern sich auf mittwochs und donnerstags 20 bis 23 Uhr
  • Es wird stärker auf die Fähigkeiten und das Engagement von Spielenden (bezogen auf den PvE-Inhalt von WoW und das Gildenleben) geachtet
  • Wir bauen einen zuverlässigen Stamm von 20 Spielenden auf, um den Raid auch auf mythischem Niveau spielen zu können. Das Ziel des Raids soll nicht das Leeren des mythischen Inhalts sein, eher die Grundeinestellung, dass heroischer innerhalb von wenigen Wochen verstanden werden sollte und später, bei günstigen Verhältnissen, der mythische langsam angegangen werden könnte (es also nicht mehr ein grundsätzliches "nein danke" gibt). Und die Raidregeln werden rigoros angewandt
  • Hauptcharakter-Gilde meint: Einen Charakter während einer WoW-Erweiterung so spielen, dass auch innerhalb von Gildengruppen "End-Content" angegangen werden kann. Dabei geht es nicht um "wir schaffen alles", aber um ein "wir trauen uns alles zu". Wichtig ist es, dass jedes Mitglied der Gilde Lust und Fähigkeiten inne hat, den aktuellen PvE-Inhalt am oberen Rande der Skala zu spielen. Beispiel: Derzeit sind Instanzgänge über der Stufe 15 eigentlich nicht weiter gewinnbringend. Aber eben auch die "Herausforderungen" über dieses Nötige - über diese Gewinnberechnung - hinaus sollte allen im HCMAG Spaß machen. Statt kurz nach dem Erlangen von Itemlevel xy oder dem Item-Set blablub mit einem Twink zu beginnen, sollte der Hauptcharakter weiter gespielt und ausgestattet und vor allem auch trainiert werden (was sich eher auf die Person bezieht, die den Charakter spielt)
  • Eine Raider.io-Wertung (aktuell, April 2018) von mindestens 1500 und über vierzig 15+-Instanzgänge ist das Minimum um die Spielweise zu verdeutlichen, die im HCMAG vorzufinden sein sollte: Aktiv und engagiert im PvE. Diese Wertung wird natürlich kritisch hinterfragt. Was sagen schon Punkte aus, wenn diese mal eben durch Durchziehen erlangt wurden? Aber durch das genauere Betrachten der Personen und das engere Zusammenspiel wird schon ein Bild entstehen, welches erlaubt zu werten. Denkt daran, dass diese Wertung und die Anzahl von 15+-Instanzgängen so einzuordnen ist, dass die "Season 7.3.2 nun schon seit ca. 4 Monaten läuft und daher auch alle Instanzgänge dieser Monate dazu zählen.

 

 

Ich wünsche allen die sich dagegen entscheiden der Gilde zu folgen, alles Gute und eine tolle Zeit in WoW. Eventuell sieht man sich ja im Spiel mal wieder.

Wir suchen

  • Derzeit suchen wir für unsere Stamm-Gruppe dreimal Schaden! Aber auch in unserem Pool kann immer gern Platz genommen werden. Dieser bildet unsere Ersatzbank. Falls du Interesse hast, lese dir bitte unsere Beitritt-Seite und unsere Raidregeln durch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok