Lieber Raid,

bald soll Antorus, der Brennende Thron seine Tore öffnen. Damit sich alle der Ansprüche und der neuen Regelungen unseres Raids bewusst sind, hier ein paar Informationen. Vorher aber eine Art Vorwort meinerseits. Wem es zu viel Lesestoff ist, der kann gern gleich zu den neuen Regeln scrollen. :D Ich entschuldige mich für lange Schachtelsätze, das ist der Philosophie geschuldet, fürchte ich.

Wer sich gleich von einem der Punkte direkt angesprochen fühlt, sollte bedenken, dass der Raid aus mehr als einer Person besteht. Daher erst alles in Ruhe lesen und dann gern reagieren. Ich versuchte den Text so generell wie möglich zu halten. Nun aber viel Spaß.

 

Vorwort

Als ich vor circa einem Jahr wieder mit WoW begann, musste ich recht schnell meine Hoffnungen auf unkompliziertes Spielen innerhalb eines Raids begraben. In meiner Naivität nahm ich an, dass mittlerweile im Spiel bestimmt Viele zu finden sind, die verlässlich spielen. Auch das Selbsteinschätzen, so hoffte ich, hätte sich doch bestimmt mit den Jahren verbessert. Aber in vielen Fällen stellte ich fest, dass diese beiden Faktoren immer noch eine Schwachstelle eines Raids sind. Da wir nun ein Jahr als Schlachtzug ohne feste Regeln unterwegs sind und das leider immer wieder zu Problemen und vor allem zu unsicherem Umgang miteinander führte, sehe ich mich veranlasst nun doch strikter zu werden.

 

Spielende zu finden, die verlässlich zu ihren eigenen Versprechungen und Wünschen stehen ist schwierig. Ich bin froh, dass wir nun viele im Raid und in der Gilde haben, die zuverlässig da sind. Es ist klasse zu sehen, dass wir meist, wenn überhaupt, hier und da mal aus persönlichen Gründen Personen ersetzen müssen. Auch ist es toll, dass sich die meisten um ihre Rolle im Raid einen Kopf machen und das nicht nur in den 5 Stunden wöchentlich. Hut ab! Aber es ist dann doch schade, wenn es um neue Teilnehmende geht, Ohrfeigen zu erhalten. Ihr habt das alle schon mitbekommen: Wir finden Menschen, die gern mitspielen würden, wir hören Versprechungen und es läuft die ersten Tage/Wochen auch gut. Dann, aus heiterem Himmel, verschwinden viele wieder. Das ist der erste Grund für die nun eingeführten Änderungen.

Ein Zweiter ist das fahrlässige Verhalten mancher unter uns (bzw. von ehemaligen Teilnehmenden). Meist ist dieses Verhalten wahrscheinlich sogar unbewusst. Aber dennoch ist es unfair gegenüber Raid-Teilnehmenden, die sich für den Raid einsetzen, zuverlässig sind und sich um ihren Raid-Charakter kümmern. Um das eventuell zu einem bewussten Umstand machen zu können, möchte ich sagen, dass es immens viel Zeit benötigt, Absagen von Spielenden auszugleichen; Ersatz zu finden. Ich bin manche Wochen stundenlang allein davon eingespannt für ein Computerspiel Personen zu finden, die mitspielen, weil jemand aus Gründen wie "ich hab´s vergessen", "ich spiele gerade was anderes", "ich habe den Boss schon tot" oder "mal gucken ob ich da bin" oder Ähnlichem nicht da ist. Darauf habe ich keine Lust mehr. Zudem ist das unfair gegenüber allen anderen, die sich zwei Mal die Woche auf ein Spiel mit ihrem Raid freuen, vorbereiten und dann vor den Kopf gestoßen werden. Und noch eine Stufe weitergedacht: Es ist dann ab und zu sogar noch so, dass ich als ein Vermittler zwischen Personen fungieren muss. Dann folgt nämlich ein Gespräch zwischen mir und eventuellem Ersatz, bei dem ich mich dann, irgendwie entschuldigend der Ersatz-Person gegenüber, für den Raid einsetzen muss, weil die Ersatz-Person eine Rolle ausfüllen muss, welche eigentlich nicht ihrem Spielwunsch - Spielspaß - entspricht. Noch ein anderer Aspekt, was Fairness angeht, ist mir persönlich ein Gräuel: Wenn sich einige Personen im Raid sehr, sehr viel Mühe geben und Zeit nehmen alle anderen mit Informationen (Taktiken, News, Raidbelange) zu versorgen, sollte das wenigstens auch mitbekommen, wenn nicht gar auch gelesen werden.

Ein dritter und nicht minderer Grund für die neuen Regeln ist das Engagement. Damit meine ich Leistung, die im Raid erbracht wird. Diese ist aber auch sehr oft auf das Engagement außerhalb der Raidzeiten zurückzuführen. Um es kurz zu machen: Wer sich außerhalb des Raids kaum um Taktiken und das Verbessern seines Raidchars kümmert und dadurch im Raid "halbe Leistung" bringt, den/die können wir nicht mehr mitnehmen. Es geht hierbei nicht um viel Spielzeit, sondern um Anteile an der eigenen Spielzeit. Es ist schade zu sehen (und zu hören) wie oft jemand im Raid meinte, dass Leistung etwas mit der Klasse oder der reinen Spielzeit zu tun hätte, nur um dann Tagelang eben nicht sich selbst um den eigenen Raid-Charakter zu kümmern.

Ehrlichkeit ist der vierte Grund. Es ist nicht hinnehmbar, dass wir uns gegenseitig anflunkern. Im Raid, unter uns, sollte niemand das Gefühl haben müssen, dass jemand nicht ehrlich ist. Wer es nicht schafft vertrauensvoll und ehrlich den Mitspielenden gegenüber zu sein, hat nichts in dieser Gruppe von Spielenden zu suchen. Punkt! Also bitte versucht es zu vermeiden, seltsame Ausreden und/oder Erklärungen zu finden. Ich meine damit Vorkommnisse, wie beispielsweise Behauptungen wie "Ich stand da nicht drin" oder "Ich wusste davon nichts" oder "das Addon ist Schuld". Es geht hier nicht um tatsächliche Probleme, sondern um eindeutige Flunkereien. Zum Beispiel Fakten, die die Logs wiedergeben könnten. Sagt einfach was los war, sei es bei Abmeldungen oder bei Fehlern beim Spielen. Jeder hier ist ein Mensch, kein Computer der alles richtig macht. Fehler gehören dazu. Sowohl zum Lernprozess als auch hier und da zur guten und humorvollen Atmosphäre dieses Raids.

Wir haben eine zuverlässige Kerngruppe von ungefähr 10 Personen. Auf diese ist Verlass, sowohl was ihre Anwesenheit als auch was ihr Engagement angeht. Das ist super und sollte auch so sein. Nun ist es an der (überfälligen) Zeit, aus dem kompletten Raid eine solche Kerngruppe zu machen, in der wir 14 Spielende (für 2-3-9) wiederfinden, die den oben genannten Gründen entgegenstehen. Ich denke das ist im Interesse der Meisten und nicht nur in meinem. Daher bitte ich alle Lesenden, die folgenden Zeilen mit einem offenen und positiven Gefühl zu lesen und nicht zu viel Härte hineinzuinterpretieren. Eigentlich sind diese dahinterstehenden Prinzipien (Zuverlässigkeit, Fairness, Engagement, Ehrlichkeit), so hoffe ich, von allen Raidern erwünscht. Um die Diskussion zu diesem Beitrag ein wenig freier zu gestalten und allen genügend Denk- und Lesezeit zu geben, würde ich mich freuen wenn ihr diese im temporären Discord-Textkanal #raidregeln führen würdet. (Abgeschlossen)

 

 

Allgemeine Teilnahmevoraussetzung

  1. Wir werden Antorus zuerst für ca. 3 IDs auf der Schwierigkeitsstufe normal angehen. Je nach Fortschritt entscheiden wir dann, wie es weitergeht.
  2. Unser Ziel ist es, den ersten heroischen Versuch spätestens in der 4. ID anzugehen. Damit ist nicht gemeint, dass wir nur noch heroisch reingehen. Sondern dass wir die ersten Bosse, die wir beherrschen, auf heroisch erledigen/versuchen.
  3. Offenheit und Kommunikation sind ein Muss. Nach Monaten voll von abwechselnden, sich ändernden Meinungen und Ausreden ist es an der Zeit ungeschönte Fakten klar auszusprechen, aber dazu auch konstruktive Kritik zu geben. Es geht uns um das gegenseitige Helfen, nicht um das Bloßstellen.
  4. Bei konstruktiver Kritik ist auf Ehrlichkeit zu achten. Das gilt für die Kritik, den Vorschlag, den Hinweis genauso, wie für die Antworten darauf.
  5. Um Leistung und Vorbereitung zu würdigen und auch einen ehrlichen Anspruch an den Raid haben zu können, setzen wir eine Artefaktstufe von 69 und ein Itemlevel von 925 (Waffe 945) voraus.
  6. Es wird von allen Raidern erwartet, dass sie sich selbstständig und vor dem jeweiligen Raid nach den Mechaniken und möglichen Taktiken der Bosse erkundigen.
  7. Unsere Taktiken besprechen wir kurz vor und nach dem Kampf zusammen. Gemeinsam werden wir im Sprachkanal eventuelle Verbesserungen und Fragen klären. Nach der 2. ID (auf den jeweiligen Boss bezogen) sollten alle wissen, wie der Bosskampf funktioniert.
  8. Neue Teilnehmende werden von mir und/oder den Tutoren_innen zu ein paar Instanzgängen eingeladen um zu sehen, wie es um Leistung, Mechaniken und Vermeidung von Schaden steht.
  9. Teilnehmende geben Ihren BattleTag zumindest an mich und die Tutoren weiter.
  10. Spielende in der Stammgruppe müssen sich abmelden. Es muss sich zum jeweiligen Termin abgemeldet werden und das bitte spätestens zwei Tage vorher. Wenn es mal vorkommt, kurzfristig absagen zu müssen, ist das kein Problem.
  11. Im Kalendertermin muss nicht mehr angenommen/zugesagt werden (siehe vorheriger Punkt). Es wird automatisch angenommen, dass alle Personen im Stamm da sein werden.
  12. Der Stamm wird aktuell gehalten. Dazu wird die Teilnahmefrequenz bewertet und die Leistung (Zuverlässigkeit, Fairness, Engagement, Ehrlichkeit) beachtet.
  13. Wer zum Stamm gehört steht auf der Seite hcmag.com/raid/setup.
  14. Spielende im Pool können sich gern zu einem Raid anmelden, müssen aber bedenken, dass Stammspielende Vorzug haben.
  15. Sollte ein Stammspieler sich abgemeldet haben, ist dies durch eigenständige Abmeldung im Kalender und im Discord-Raidchat sichtbar. So kann sich dann gern jemand aus dem Pool einschreiben. Das kann natürlich auch vorher passieren, da ist es aber unsicher (vor Montag und Freitag 20 Uhr) ob überhaupt ein Platz frei sein wird.
  16. Wer insgesamt 3 Raidtage fehlte, ohne dem Raid im Discord-Raidchat Bescheid gesagt zu haben, wird aus dem Raid entfernt. Das bezieht sich natürlich nur auf den Stamm.
  17. Wer weniger als 70% seiner Raids anwesend ist, wird aus der Stammgruppe entfernt und dem Pool zugefügt. Hierbei wird nicht die Gesamtzahl aller Raids genutzt, sondern die Anzahl der Raids seitdem die Person dem HCMAG-Raid (alle Raids seit 28.08.2016) beitrat. Bei neuen Teilnehmenden gilt diese Regelung erst nach dem 11 Raidtag.
  18. Während der Raidzeiten wird erwartet, dass sich alle auf den Raid konzentrieren. Nebenher mal eben eine Serie gucken oder mal eben was während des Bosskampfes Essen zeugt von mangelndem Interesse und lässt Fairness vermissen. Kommt es dadurch zu Einbußen (seien es Wipe, Leistungseinbruch, oder Tod eines Chars und Ähnliches) folgt der Ausschluss vom Raid.
  19. Zum Raid wird alles mitgebracht, was man halt so mitbringt: Potions, Buff-Food, eventuelle Runen. Man kommt verzaubert und gesockelt, repariert und für den ersten Boss richtig geskillt.
  20. Nach jedem Boss-Erfolg nehmen wir uns ca. 2 Minuten Zeit, in denen der Loot verteilt werden kann.
  21. Da das Loot-System so gestaltet ist, dass Items dem Raid eventuell verloren gehen, sollte man schon eine Loot-ID besitzen, sind diese für unseren Raid freizuhalten. Daher ist es nicht möglich, Bosse des für uns aktuellen Raid-Inhalts schon vorher zu töten. Das gilt für die von uns, in der jeweiligen ID angegangenen, Schwierigkeitsstufen und Bosse. Klarstellung: Sollten wir Boss3 in dieser ID angehen, auf dem heroischen Schwierigkeitsgrad, ist es in Ordnung den gleichen Boss3 auf allen anderen Schwierigkeitsstufen zu töten. Sollten wir Boss5 auf normal diese Woche noch angehen, ist es ok Boss5 auf heroischen zu töten. Bedenkt, dass ihr selbst mitplanen müsst, welche Bosse wir wohl realistisch in der ID angehen werden. Notfalls klärt das mittels Frage im Textkanal "Raidchat".
  22. Sobald wir die heroische Stufe angehen, ist Teilnahme am heroischen Raid nur noch möglich, wenn sich die Logs der Person nicht drastisch vom "oberen Feld" des Raids (egal ob Schaden, Heilung oder Tank) absetzen. Hierzu sind dynamische und den jeweiligen Situationen geschuldete Bewertungen notwendig. Diese werden wir gemeinsam im Discord-Sprachkanal besprechen. Wir werden nicht mehr mit halben Logs-Ergebnissen zufrieden sein und werden nach spätestens drei IDs Personen vom heroischen Raid ausschließen, die die erforderliche Leistung nicht erbringen können. Auch hier gilt: Wir besprechen das im Discord-Sprachkanal zusammen und konstruktiv. An dieser Stelle weise ich darauf hin, dass diese Regelung (drei IDs Zeit geben) nur für neue Raider gilt. Sprich: Personen die schon mit uns Raiden, sollten beim Einstieg in den heroischen Antorus in einem harmonischen Logs-Ergebnis zu finden sein. Sicherheitshalber: Dieser Punkt V bezieht sich allein auf den heroischen Modus!

 

 

Änderungen

  • 12.10.17 Klarstellung zu Punkt U hinzugefügt
  • 16.10.17 Punkt T (Lootfenster) hinzugefügt
  • 27.10.17 Diskussionsvermerk durchgestrichen, da Zeit dafür vorbei und Discord-Textkanal entfernt
  • 27.10.17 Rote Markierungen für Klarstellung und Lootfenster entfernt, da nun lang schon drin
  • 10.11.17 Punkt E: Artefaktstufe von 66 auf 69 angehoben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok